You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

PERI und die bauma

Teilnahme seit 1971

Die bauma hat für das Familienunternehmen PERI eine lange Tradition und einen hohen Stellenwert. Bereits zwei Jahre nach ihrer Gründung war PERI 1971 mit einem eigenen Stand auf der bauma vertreten. Und auch 2019 wird PERI wieder vor Ort sein.

Keine Baumesse der Welt zieht auf annähernd vergleichbar großer Fläche ein so großes Spektrum an Fachbesuchern aus aller Welt an. PERI nutzt diese Plattform seit vielen Jahren, um Interessenten und Kunden die innovativen Produkte aus dem Schalungs- und Gerüstsektor live zu präsentieren. Der persönliche Kontakt und offene Austausch mit den Messebesuchern ist PERI dabei besonders wichtig.

PERI scheut keine Kosten und Mühen um den Besuchern die PERI Produktwelt auf 4.200 m² anschaulich und lösungsorientiert zu präsentieren. Weil PERI seine Kunden im gesamten Bauprozess in jeder Stufe unterstützen kann, geht auch die Beratung der PERI Experten weit über die reinen Produktanwendungen hinaus. Dabei stehen vor allem die Dienstleistungen und digitalen Lösungen für die Prozessoptimierung im Fokus.

1971

1977

1983

1986

1989

1992

1998

2001

2004

2007

2010

2013

2016

Die Geschichte der bauma

Zum ersten Mal findet die bauma 1954 unter dem Namen "Frühjahrsschau für Baumaschinen" statt. Auf der Münchner Theresienhöhe präsentieren 58 Aussteller auf einer Freigeländefläche von 20.000 m² ihre Produkte den 8.000 Fachbesuchern. Damals noch unter dem Titel „Baumaschinen und Geräte zum Einsatz“ erhält die bauma 1956 neben der Bezeichnung "Deutsche Baumaschinen Ausstellung" ihren jetzigen Namen. Gleichzeitig verdoppeln sich Ausstelleranzahl und Ausstellungsfläche. Im Jahr 1958 nehmen die ersten 13 Aussteller aus dem Ausland teil.

bauma etabliert sich als Weltmesse

1962 zieht die bauma auf das Münchner Oberwiesenfeld um. Die zunehmende Zahl an ausstellenden Unternehmen mit steigenden Flächenwünschen machte diesen Schritt nötig. 1963 präsentieren 463 Aussteller aus aller Welt auf 112.000 m² ihre Produkte. Die Bauwirtschaft boomt und die 10. bauma steht ganz im Zeichen des Wiederaufbaus. Jetzt etabliert sie sich endgültig als Weltmesse für Baumaschinen, Baugeräte, Baufahrzeuge und Baustoffmaschinen.
Schon 1967, unter der Leitung der MMG, kehrt die bauma an ihren alten Standort zurück. Der Beginn der Bauarbeiten für die Sportstätten der Olympischen Spiele zwingt sie auf die Münchner Theresienhöhe und Theresienwiese. 1969 übernimmt der heutige Veranstalter, die Messe München, die Leitung der bauma.

Rezession beeinflusst bauma

Die Rezession geht auch an der bauma nicht spurlos vorüber: 1973 findet die Messe zum letzten Mal statt. Erst 1977 entscheidet die Messe München, die bauma wieder zu eröffnen. Diesmal im verlängerten Turnus: alle drei Jahre. Wirtschaftsboom und Aufschwung zeigen sich seither an den Zahlen der bauma, die von Jahr zu Jahr zunehmen.

bauma auf der Neuen Messe München

1998 wechselt die bauma auf das jetzige Messegelände der Neuen Messe München in Riem, im Münchner Osten. 2001 stellen bereits 2.341 Firmen ihre Produkte aus und 406.000 Fachbesucher informieren sich über Innovationen auf dem Baumaschinenmarkt. Die bauma entwickelt sich zur Weltleitmesse der Baumaschinenbranche und bricht Jahr für Jahr ihre Rekorde.

bauma 2016

Im Jahr 2016 ist die bauma die größte Messe der Welt. 3.425 Aussteller präsentieren ihre Produktinnovationen auf 605.000 m². Um die 40% der 583.736 Besucher kommen aus über 200 Ländern.

Alexander Schwörer, Geschäftsführer der PERI GmbH, resümiert die bauma 2016 mit den Worten: „Die bauma 2016 war für uns ein großer Erfolg, wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz und mit der hohen Qualität der Fachbesucher. Uns als Aussteller bietet die Messe die Möglichkeit, unsere Innovations- und Marktführerschaft einem sehr breiten, internationalen Publikum zu präsentieren und unsere Kompetenz sehr gezielt zu vermitteln. Für die Interessenten ist die bauma eine großartige Gelegenheit, sich einen Überblick über die gesamte Schalungs- und Gerüsttechnik zu verschaffen.“

Die Baumaschinenmesse wächst über sich hinaus

2019 präsentiert die bauma ihren Besuchern in vier thematisch gegliederten Bereichen ein umfassendes Angebot an Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeugen und Baugeräten. Im Jahr 2019 findet die Fachmesse bereits zum 32. Mal statt und dient als Marktplatz, Expertenplattform und Taktgeber der gesamten Branche. Die Ausstellungsfläche wurde nochmals auf 614.000 m² erweitert: